Gesundheitsschule Schwerin

Springe direkt zu:

 

Kranken- und Altenpflegehilfe

Berufsdetails

genaue Berufsbezeichnung

Kranken- und Altenpflegerhelfer/in

Ausbildungsdauer

1,5 Jahre

Anteil Theorie/Praxis

800 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, 1400 Stunden praktische Ausbildung in stationären Einrichtungen (z.B. Pflegeheim, Krankenhaus), in teilstationären Einrichtungen (z.B. Tagespflegeheim) oder auch in ambulanten Einrichtungen (z.B. Pflegedienst, Sozialstation)

Vergütung/BAföG

Ausbildungsvergütung nach Tarif, kein BAföG

Zugangsvoraussetzungen
  • ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder
  • eine mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit in der Alten- oder Krankenpflegehilfe in einem Krankenhaus oder in zugelassenen Pflegeeinrichtungen
  • Anerkennungsbescheid über einen gleichwertigen Schulabschluss vom Bildungsministerium MV bei Migrationshintergrund
  • B2 Sprachniveau Deutsch bei Migrationshintergrund
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Masernimpfschutz bzw. Masernimmunität
Urlaub/Ferien

Urlaub in der unterrichtsfreien Zeit gemäß Ferienverordnung der Beruflichen Schulen in MV, keine Ferien

Perspektiven
Ausbildungsbetrieb

an einen Ausbildungsbetrieb gebunden (siehe Kooperationspartner)

Ausbildungsbegin

01.09. oder 01.03. eines Jahres

Bewerbungsunterlagen

an die derzeit kooperierenden Ausbildungsbetriebe des Regionalen Beruflichen Bildungszentrums der Landeshauptstadt Schwerin - Gesundheit und Sozialwesen mit Bewerbungsanschreiben, Tabellarischen Lebenslauf mit Telefonnummer und Mail-Adresse und Kopie des letzten Schul- oder Abschlusszeugnisses, evtl. Praktikumsnachweise

Kooperationspartner

Helios Klinik Schwerin, Helios Klinik Leezen, Krankenhaus am Crivitzer SeeWestmecklenburg Klinikum Helene von Bülow - Standort Hagnow und Ludwiglust. Zudem bestehen Kooperationsvereinbarungen mit einigen Pflegeheimen, Sozialstationen und ambulanten Pflegediensten in der näheren Umgebung.

weitere Infos zum Beruf

Detalierte Berufsinformationen finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit - hier.